Bhutan & Nepal...Mystischer Himalaya

 

Willkommen in Bhutan, dem Land des Donnerdrachens: Eingeklemmt zwischen Indien und Tibet war das Land lange Hort religiöser Abgeschiedenheit und geheimnisvoller Geschichten. Die Entwicklung ging sehr langsam voran, was dafür den Vorteil hatte, dass die Monarchie aus den Fehlern der schnellen Entwicklung der Nachbarstaaten gelernt hat. Das gilt auch für den Tourismus. Nur wenige Tausend Fremde besuchen das Bergland jedes Jahr, was vor allem an den hohen, von der Regierung festgelegten Preisen liegt. Individuelle Reisen ohne Begleitung sind überhaupt nicht möglich. Doch zu sehen bekommt man ein Land, dessen Natur schon von Grund auf großartig und zudem noch weitgehend unberührt ist. Ein Land der schneebedeckten Berge, tiefer oder weiter Täler mit fruchtbaren Reisfeldern und Obstgärten, kleinen Dörfern und lebhaften Marktstädten. Ein fremdes Land mit freundlichen Menschen, das sämtliche Sinne anspricht.... Und dann lockt da auch noch das Nachbarland Nepal! Mount Everest, Annapurna & Co. - hier recken sich acht der zehn höchsten Berge der Welt in den Himmel und sind grandiose Kulisse für die Königsstädte Patan, Bhaktapur und Kathmandu, für stille Bergdörfer, Klöster und Heiligtümer. Mit DESIGNER TOURS tauchen Sie ein in die geheimnisvolle Welt des Hinduismus und Buddhismus im mystischen Himalaya.

 

Reiseverlauf:

1. Tag: Dienstag / 06.03.2018: Fluganreise
Heute beginnt Ihre Reise „Zum Dach der Welt“. Die Königreiche Nepal und Bhutan öffnen Ihre Tore für Sie. Am Abend verlassen Sie das trübe, deutsche Wetter und fliegen gen Osten. Machen Sie es sich in den Sesseln gemütlich, lassen Sie sich von dem zuvorkommenden Service der Stewardessen verwöhnen und freuen Sie sich auf die Erlebnisse der kommenden Tage.

2. Tag: 2017: Mittwoch / 07.03.2018: Ankunft in Nepal
Gegen Mittag Ankunft in Kathmandu. Sie werden am Flughafen herzlich empfangen und anschließend für eine Pause zum Hotel gebracht. Am Nachmittag fahren Sie zum Baber Mahal Komplex, der von den Ranas, die Nepal 1846-1951 regierten, mit einer einzigartigen Mischung von europäischer, indischer und lokaler Architektur erbaut wurde. Kunstgalerien, edle Boutiquen und Restaurants sind hier vorzufinden. Die Kunstaustellung Siddhartha, eröffnet im Jahr 1987, zeigt über 300 verschiedene Kunstwerke von Künstlern aus Nepal und Umgebung, die soziokulturelle und politische Themen widerspiegeln. Am Abend lockt ein erstes DESIGNER TOURS Special: Wir entführen Sie zur Einstimmung auf Nepal in ein Spezialitätenrestaurant und verwöhnen Sie mit lokalen Speisen und Tänzen. (A)

3. Tag: Donnerstag / 08.03.2018: Swaymbhunath, Bouddhanath & Pashupatinath
Nach dem Frühstück starten wir auf unsere erste Erkundungsfahrt durch Kathmandu Tal. Als ersten Stopp halten wir an der  Swaymbhunath Stupa, die für die älteste Stupa der Welt gehalten wird und Teil des Weltkulturerbes ist. Auf dem Hügel, auf dem die Stupa gebaut ist, befinden sich außerdem ein weiterer Schrein und mehrere Klöster. Anschließend besuchen wir die Bouddhanath Stupa und den Pashupatinath Tempel. Die Bouddhanath Stupa ist der größte buddhistische Schrein in Südasien und wurde im 6. Jahrhundert von König Man Deb erbaut. Heute ist er Teil des Weltkulturerbes. Der Pashupatinath Tempel ist ein bedeutender Hindutempel, im Pagodenstil gebaut und am Ufer des heiligen Bagmati Flusses gelegen, an dem auch Leichenverbrennungen stattfinden. Er ist einer der heiligsten Tempel im Hinduismus, Touristen können ihn jedoch nur vom Ostufer des Flusses aus bewundern. Der Zutritt des inneren Tempelbereichs ist ausschließlich Hindus vorbehalten. (F, A)

4. Tag: Freitag / 09.03.2018: Ausflug nach Balthali & Bhaktapur
Unser DESIGNER TOURS Special: Am heutigen Morgen erwartet Sie eine rund 1-stündige Wanderung durch herrliche Natur über Hängebrücken und mit spektakulären Ausblicken. An einer der ältesten Lodges in Balthali werden Sie die Möglichkeit haben mit Einwohnern zu sprechen sowie den Snack Momo, gefüllte Teigtaschen, selbst zuzubereiten. Nach einem Mittagsessen geht es in 2 Etappen zurück nach Katmandu. Wir besuchen eines der ältesten Wasserkraftwerke Nepals und besichtigen die Stadt Bhatkapur. Bevor Sie die Stadt erkunden, können Sie erst einmal in einer der zahlreichen Dachterrassen einkehren, die Blick auf den Durbar Square bieten. Dies ist Bhaktapurs zentraler Platz. Hier gibt es u.a. Museen, Tempel und Werkstätten, in denen auf traditionelle Art die bunten Thangkas gemalt werden. Es scheint, als hätte die Zeit hier stillgestanden. Die Stadt ist ein einziges großes Freiluftmuseum, auch weil in großen Teilen der Stadt kein motorisierter Verkehr erlaubt ist. Es gibt hier zahlreiche mittelalterliche Gebäude mit besonders schönen Holzschnitzereien. Man könnte stundenlang durch die verborgenen Gassen schlendern, wo Reis noch mit der Hand gedroschen und Wolle noch auf einem schnurrenden Spinnrad gesponnen wird. (F, M, A)   

5. Tag: Samstag / 10.03.2018: Ausflug nach Dakshinkali & Patan
Heute werden wir weitere Sehenswürdigkeiten im Kathmandu-Tal besichtigen. Der Hindu-Tempel Dakshinkali der Göttin Kali liegt etwa 20 km südlich von Kathmandu in einem Tal mit einem kleinen Fluss. Im Tempel werden immer sonnabends und dienstags Tieropfer für die Göttin Kali dargebracht. Hierher bringen die gläubigen Hindus Opfertiere wie Ziegen oder Geflügel, die dann im Kali-Tempel geköpft werden, hier fließt Blut! Den Kopf bekommt die Hindu-Göttin Kali, den Tierkörper nehmen die Leute als Festbraten wieder mit, nachdem dieser gleich in einem Schlachthaus von Dakshinkali in Stücke zerlegt wurde. Das buddhistische Kloster Pharping besuchen wir ebenfalls. Patan, die älteste Stadt im Tal, ist berühmt für die feine Kunst und Architektur. Es kombiniert die Religion der Newari Buddhisten und die traditionelle Kunsthandwerke in 136 Innenhöfen und 55 Tempeln. Bekannt sind unter anderem Krishna Mandir und der Goldene Tempel. DESIGNER TOURS Glücksspecial: In Patan besuchen wir das Haus der Kumari. Die Kumari (Sanskrit, f., कुमारी, kumārī, wörtlich: „Mädchen“) gilt in Nepal seit dem 16. Jahrhundert als eine Inkarnation der hinduistischen Göttin Taleju. Die Anfänge dieser Tradition reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück. Je nach Ort wird sie auch als Inkarnation von Durga oder Kali gesehen. Kumaris gibt es neben Patan u. a. auch in Kathmandu, Bungamati, Kwa Bahal und Tokha. Ob wir wohl Glück haben und die Kumari zu Hause antreffen? (F, A)

6. Tag: Sonntag / 11.03.2018: Willkommen im Land des Donnerdrachens!
Nach dem Frühstück werden Sie zurück zum Flughafen begleitet, um nun nach Paro zu fliegen. Paro befindet sich in einem wunderschönen Tal und vermittelt Ihnen einen atemberaubenden ersten Eindruck von diesem charmanten Königreich. Ihr lokaler Reiseleiter wird Sie am Flughafen empfangen und begleitet Sie während der etwa 90minütige Busfahrt entlang der Paro- und Thimphuflüsse nach Thimphu, der Hauptstadt von Bhutan. Wenn Sie möchten, können Sie einen kurzen Zwischenstopp am Tamchhog Lhakhang, der Gedenkstätte für Bhutans Erbauer von mehreren Eisenbrücken, einlegen. Am späten Nachmittag unternehmen wir einen kurzen Spaziergang, um die Atmosphäre dieser magischen Hauptstadt mit ihren vielen betriebsamen Geschäften, Basaren und fotogenen Bewohnern in Amtstracht in sich aufzunehmen. (F, A)

7. Tag: Montag / 12.03.2018: Thimpu
Die Stadt Thimphu liegt in einem Tal am Ufer des Flusses Wang Chu ca. 2.300m über dem Meersspiegel. Thimphu wurde im Jahre 1961 zur Hauptstadt des Landes gewählt und hat sich in den letzten 20 Jahren rasch vergrößert. Heute leben ca. 100.000 Menschen in der Stadt. Die Metropole ist das politische und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Wir werden heute in Thimphu den Memorial Chorten, ein Denkmal zu Ehren des 3. Königs, Jigme Dorje Wangchuk, besuchen. Hier kann man auch die Einheimischen beobachten, wie sie mit ihren Gebetsmühlen oder Kränzen im Uhrzeigersinn um die Stupa laufen. Als nächstes steht der Changangkha Tempel auf dem Programm. Der Tempel aus dem 13. Jahrhundert ist besonders heilig für die Neugeborenen aus Thimpu und Umgebung. Alle Kinder, selbst der Kronprinz (geb. 2016), werden für die Taufe hierher gebracht. Der Tempel ist dem barmherzigen Gott Avalokiteshwara gewidmet. Nach der Mittagspause in einem lokalen Restaurant besuchen Sie das nationale Institut für traditionelle Kunst und Handwerk. Hier kann man den Studenten in den Unterrichtsräumen über die Schulter schauen und beobachten, wie sie 13 traditionelle handwerkliche Künste - u.a. Stickerei, Malerei oder Holzschnitzerei - lernen. Ein Abstecher zur 50m hohen sitzenden Buddha Dordenma Statue auf einem Hügel südlich der Stadt belohnt uns mit fantastischen Blick über Thimphu Tal. Die monumentale Statue aus Stahl und Bronze ist mit Blattgold überzogen und wurde zur Feier der 100 Jahre Monarchie 2007 in Auftrag gegeben. Der Besuch des Thimphu Dzong, der Sitz des höchsten geistigen Abt des Landes, rundet den Tag ab. (F, M, A)

8. Tag: Dienstag / 13.03.2018: Ausflug zum Cheri Kloster & Rückkehr nach Paro
Von Thimphu aus bringt Sie eine kurze Fahrt mit dem Auto und eine etwa einstündige Wanderung zum Cheri Kloster. Dieses Kloster wurde im 16. Jahrhundert von Shabdrung Ngawang Namgyel gegründet. Am frühen Nachmittag fahren Sie zurück nach Paro. Dort besuchen wir das Nationalmuseum, das nach einem Erdbeben leider seinen Standort wechseln musste, aber voraussichtlich 2018 wieder im Ta Dzong (den 'Wachturm') eröffnet wird. Der Wachturm wurde auf dem Hügel oberhalb des Dzongs gebaut und diente früher dazu, den Dzong und das Tal im Kriegsfall zu verteidigen. Das Gebäude hat eine außergewöhnliche Form, die einem Muschelhorn ähnelt, und darin untergebracht ist eine beeindruckende Kollektion bhutanischer Artefakte: Kostüme, religiöse Gemälde, Waffen, Textilwaren und eine faszinierende Briefmarkensammlung. Nahe des Museums sehen Sie die traditionelle Herstellung von Schüsseln und Bechern aus Holz. Gerne dürfen Sie es auch selbst versuchen! Sie besuchen den Paro Ringpung Dzong, der eines der besten Beispiele für die feine bhutanische Baukunst ist. Anschließend schauen Sie sich außerdem den nahegelegenen Kyichu Lhakhang, einen der heiligsten und bedeutendsten Tempel in Bhutan, gebaut im 7. Jahrhundert, an. (F, M, A)

9. Tag: Mittwoch / 14.03.2018: Atemberaubendes Tigernest
Der Tag beginnt mit einem weiteren DESIGNER TOURS Special: Heute steht eine Wanderung zum Taktshang (oder Tigernest) Kloster auf dem Programm. Das Kloster wurde etwa 900m über dem Tal gebaut. Die Legende besagt, dass Guru Rinpoche auf dem Rücken einer fliegenden Tigerin zu der Stelle, wo heute das Kloster steht, geflogen ist und dort anschließend 3 Monate lang meditiert hat. Der Ort gehört daher zu einem der heiligsten in Bhutan und zieht Pilger aus dem ganzen Land sowie anderen buddhistischen Ländern an. Die atemberaubende Sicht auf das Kloster können Sie bei einem Mittagessen in der kleinen Cafeteria genießen. Auf dem Rückweg nach Paro besteht die Möglichkeit, ein Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert. zu besuchen, das heute in ein interessantes, kleines Museum umgewandelt wurde. Sie besichtigen einen weiteren Tempel, genannt Dumtse Lhakhang, der vom Brückenbauer Thangtong Gyalpo errichtet wurde. Am Abend genießen Sie Ihr Abendessen zwischen Einheimischen im Bauernhaus und erleben das traditionelle Dorfleben. (F, M, A)

10. Tag: Donnerstag / 15.03.2018: Paro > Kathmandu
Früh morgens begleitet Sie Ihr lokaler Reiseleiter zum Flughafen und wünscht Ihnen Tashi Delek (auf Wiedersehen und alles Gute), ehe Sie Ihren Rückflug nach Kathmandu antreten. Sie werden dort von unserem örtlichen, nepalesischen Reiseleiter am Flughafen erwartet und zu Ihrem letzten DESIGNER TOURS Special gebracht: Die letzte Übernachtung und Abendessen auf nepalesischen Boden verbringen wir im wunderschönen *****Heritagehotel Dwarika. Das The Dwarika's Hotel ist ein von der UNESCO geschütztes Denkmal und ist ein Gebäude aus kompliziertem geschnitztem Holz und Terrakotta. Jeder Stein ist handgemacht und jedes Holzstück ist entweder ein Original oder wurde originalgetreu ersetzt von den lokalen Holzschnitzern. Alle Räume und Suiten wurden individuell designed und mit viel Einfallsreichtum, Geschmack, handgefertigten Stoffen und Möbeln in traditionellen Mustern eingerichtet. Am Nachmittag brechen Sie zum Sighseeing auf und werden u.a. zum Durbar Platz gebracht, der der historische Sitz des Königs ist. Heutzutage nutzt der König einen anderen Wohnsitz und so können Sie dort verschiedene Tempel, Paläste und anderen Sehenswürdigkeiten wie die Statue Hanumans bewundern. Fahren Sie mit einer Rikscha zum Kaufen letzter Souvenirs nach Thamel. Nach dem Stadtbesuch genießen Sie Ihr letztes Abendessen in Ihrem beeindruckendem Hotel Dwarika, wo das Essen zum Erlebnis wird. Die Restaurants Krishnarpan und Toran bieten neben den besten nepalesischen Spezialitäten auch chinesische, indische und europäische Gerichte.  (F, A)

11. Tag: Freitag / 16.03.2018: Zurück in der Heimat!
Nun heißt es Abschied nehmen. Nach einem geruhsamen Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht, von wo aus Sie gen Heimat fliegen. Am späteren Abend erreichen Sie deutschen Boden. (F)


Unvorhergesehene Flugplan- oder Reiseverlaufänderungen vorbehalten!
Da es in Bhutan häufig zu Flugplanänderungen kommt, behalten wir uns kurzfristige Änderungen der Reihenfolge der Besichtigungen ausdrücklich vor.
Mahlzeiten wie angegeben (F= Frühstück, M = Mittag-, A = Abendessen)

 

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer inkl. Flug & Transfer: €  3.499,-
Rundreisepreis pro Person im Doppelzimmer ohne Flug & Transfer/ Eigenreise:       €  2.569,-
Einzelzimmeraufpreis:  €     599,-

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:
•    Linienflug ab/bis Hamburg nach Kathmandu in der Economy Class mit TURKISH AIRLINES inkl. Flugsteuern & 23kg Freigepäck
•    Linienflüge ab/bis Kathmandu nach Paro in der Economy Class  von DRUK AIR inkl. Flugsicherheitsgebühren & 30kg Freigepäck
•    10-tägige Rundreise und Ausflüge wie beschrieben im klimatisierten Reisebus in Nepal / landestypischen Geländefahrzeugen mit deutsch- und englischsprachiger, lokaler Reiseleitung
•    Mitreisende deutschsprachige Studienreiseleitung ab/ bis KTM mit Sumeet Sehgal  
•    4 Übernachtungen in Hotels der Kategorie A (bestverfügbare Kategorie) in Bhutan inkl. tägl. Vollpension
•    5 Übernachtungen in den genannten Hotels der Mittelklasse in Nepal inkl. tägl. Halbpension
•    Sämtliche Eintrittsgelder für die Sehenswürdigkeiten
•    Unsere DESIGNER TOURS Specials:
o    Besuch des Wohnhauses der Kumari in Patan
o    Kochkurs mit Momo Herstellung in Balthali
o    Geführte Wanderung zum Tigernest in Bhutan
o    Folkloreabend mit Musik, Tänzen und landestypischen Spezialitäten in Nepal
o    Übernachtung im *****Heritage Hotel Dwarika inkl. exklusiven Abendessen
•    Vorbereitungsabend zur Reise mit landestypischen Spezialitäten im Frühjahr 2018
•    Umfassende Reiseinformationen / Studienmappe
•    Sicherungsschein / Insolvenzversicherung

nicht eingeschlossen:
•    Visagebühren (z.Z. Nepal € 25,-, Bhutan US$ 50,-)
•    Persönliche Ausgaben (z.B. Getränke, nicht erwähnte Mahlzeiten, Trinkgelder etc.)


Hinweise:
Bei dieser Reise bitten wir um sehr, sehr rechtzeitige Anmeldung, da die Verfügbarkeiten in Bhutan stark eingeschränkt sind und Hotelzimmer sowie Flugkontingente nur nach Vorlage von konkreten Namen bestätigt werden.
Die von uns benutzen Hotels in Bhutan entsprechen alle der Kategorie A und sind – abgesehen von den Aman Resorts****** die bestverfügbaren Unterkünfte im jeweiligen Ort. Welches Hotels der Kategorie A von uns benutzt werden, entscheidet sich erst rund 3 Monate vor Abreise durch die bhutanische Tourismusbehörde.

 

 

 

 

 

 

ReiseLOUNGE by DESIGNER TOURS

 

Flensburger Str. 40

24376 Kappeln

Telefon: 0 46 42 - 9 25 75 15
Fax:       0 46 42 - 9 25 75 26

E-Mail:    reiselounge@designer-tours.de

Internet: www.designer-reiselounge.de

Mo. - Fr.  09:00 - 18:00 Uhr
Sa.          09:00 - 13:00 Uhr

Datenschutz  |   Impressum  |   AGBs